jka logo

35 Jahre JKA Ungarn – ein besonderes Gasshuku

Gasshuku Ungarn

Vom 15. bis 18. Juli fand in Dunjauvaros das Gasshuku der JKA Ungarn statt, dass auch in diesem Jahr von Tanaka und Sawada Sensei geleitet wurde. Für unsere ungarischen Karatefreunde ein besonderes Ereignis, da die JKA Ungarn in diesem Jahr ihr 35 jähriges Bestehen feiert.

Gasshuku Ungarn

Die Trainingseinheiten waren wie gewohnt sehr anstrengend, bei Temperaturen zwischen 35 und 40 Grad auch kein Wunder. Es wurde teilweise in getrennten Gruppen trainiert, so dass die Erklärungen der Senseis vom Kihontraining graduierungsgerecht in Kata und Kumiteübungen umgesetzt werden konnten. Tanaka Sensei widmete dem Katatraining ungewohnt viel Zeit, wobei er immer wieder besonderen Wert auf korrekte Bewegungsabläufe und richtiges Timing legte.

Am Freitag erhielten einige unserer Mitglieder die Möglichkeit, an den Dan-Prüfungen teilzunehmen. Wir gratulieren ganz herzlich Jan Seeger zum Nidan, Jörg Daeblitz zum Sandan und Pierre Leiding zum Godan.

Tanaka und Sawada Sensei und das Team der JKA Berlin


Kommentare sind deaktiviert.