jka logo

Brandenburger Sommerlager


ID: 667 | geschrieben am Donnerstag, 23 Juni 2011 in News

image-668

Auch in diesem Jahr fand unser Brandenburger Sommerlager wieder in Basdorf statt. Bei durchwachsenem Wetter trafen sich ca. 100 Karatebegeisterete, um gemeinsam zu trainieren. Es wurde in vier Gruppen trainiert, so daß Trainingsinhalt und -intensität  sich unmittelbar am Leistungsstand der Teilnehmer orientierten.  Es wurde Kihon, Kata und Kumite geübt – für jeden war etwas dabei. Allen Prüflingen, die am Sonntag erfolgreich ihre Gürtelprüfung bestanden haben auf diesem Weg herzlichen Glückwunsch!

Fotos zum Lehrgang findet Ihr hier.


Kata-Spezial in Groß Umstadt


ID: 656 | geschrieben am Freitag, 17 Juni 2011 in News

image-657

Am 01. Juni diesen Jahres fuhren Steffen, Vivien, Marco, Martin und Lucie nach Groß-Umstadt, um die folgenden vier Tage am diesjährigen Kata-Spezial mit Hideo Ochi, dem DJKB-Chiefinstruktor, Naka Sensei vom  JKA HQ in Tokyo, Jean-Pierre Fischer aus Frankreich sowie den deutschen Trainern Thomas Schulze, Toribio Osterkamp und Julian Chees, teilzunehmen.
Bereits die erste Trainingseinheit war mit über 300 Teilnehmern gut gefüllt. Naka Sensei unterrichtete die Kata Unsu. In den darauf folgenden Tagen lernten wir vieles Neues und genossen die sonnigen Tage.
Das Training konzentrierte sich immer auf die einzelnen Schwerpunkte der jeweiligen Kata, welche dann im Bunkai angewandt und so vertieft wurden. Besonders Naka Sensei und Sensei Jean-Pierre Fischer verstanden es, die jeweils knapp 300 Teilnehmer pro Einheit zu begeistern und zu motivieren. Da in den Einheiten der Braungurte und Dan-Träger ausnahmslos höhere Katas trainiert wurden, war für alle von uns eine Menge Neues dabei.
Alles in allem trainierten während der vier Tage über 1000 Karateka in einem modernen Hallenkomplex. Wir konnten uns mit vielen alten und neuen Bekannten austauschen, so z.B. mit der Gruppe der JKA-München und dem Karate-Dojo in Lorch.
An dieser Stelle auch ein herzlicher Dank für die hervorragende Organisation! Von den Schläfmöglichkeiten, über die Lehrgangsorganisation, der Verpflegung bis hin zu der tollen gemeinsamen Feier am letzten Abend; alles lies nichts zu wünschen übrig.
Im nächsten Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei, dann in Wangen im Allgäu.

image-658