jka logo

Spring Course der JKA England

Ein toller Lehrgang der JKA England in Crawley ist wieder zu Ende gegangen. Wir konnten hervorragendes Training der Sensei’s Osaka, Ohta, Okuma und Nagatomo erleben. Nicht eine einzige Trainingseinheit war uninteressant oder gar langweilig.
Die Sensei’s stellten auf verschiedene Art und Weise die Arbeit des Standbeines in den Fokus des Trainings. Es wurde deutlich, das nicht Anfang und Ende einer Technik, sondern alles, was dazwischen passiert, wichtig ist. Richtige Oberkörperhaltung, Hüftdrehung und Gewichtsverschiebung sind eben nur bei einer korrekten „Arbeit“ des Standbeines möglich. Unglaublich viele Übungen halfen dabei, die Problematik zu verstehen. Es erstaunt mich immer wieder, wie kreativ die Instruktoren sind und wie vielseitig ein und die selbe Fragestellung gelöst wird. Auch die ausgewählten Kata in unserer Gruppe (Jion, Gojushiho Sho, Enpi und Chinte) passten sehr gut zum Thema.

Vielen Dank an das Team der JKA England, besonders an Jenny und Tony, für die hervorragende Organisation.
Und Glückwunsch an Thomas, der mit einer überzeugenden Leistung (40 Prüflinge vom 1. bis zum 5. Dan – 12 haben bestanden…) seine Prüfung zum Shodan bestanden hat!

image-1007


Kommentare sind deaktiviert.